Smart-Home-Funktionen im Überblick: Das ist im vernetzten Zuhause möglich.

Smart-Home-Funktionen im Überblick: Das ist im vernetzten Zuhause möglich.

Was bedeutet es, im Jahr 2021 smart zu wohnen? Wir erklären, welche Anforderungen ein modernes Zuhause erfüllen sollte und welche Smart-Home-Funktionen Ihren Alltag bereichern.

Alles auf Anfang: Smart Home per Definition.

Für alle, die ganz neu in das Thema einsteigen, hier zunächst die wichtigsten Basics: Smart Home steht als übergeordneter Begriff für die Gebäudeautomation.

Für alle, die ganz neu in das Thema einsteigen, hier zunächst die wichtigsten Basics: Smart Home steht als übergeordneter Begriff für die Gebäudeautomation. Dabei wird die Haustechnik miteinander vernetzt, um sie intelligent (smart) steuern zu können. Die Vernetzung geschieht entweder über ein Netzwerk aus Datenkabeln oder kabellos per Funk. Der Funktionsumfang wird individuell an die Bedürfnisse der Bewohner angepasst.

Alternative Begriffe, die im Kontext Smart Home auch häufig fallen, sind „intelligentes Wohnen” und „Smart Living”.

Wie funktioniert ein Smart Home?

In der Praxis werden spezielle Geräte im intelligenten Zuhause miteinander verbunden, um den Alltag so komfortabel wie möglich zu gestalten. Was sind nun solche Smart-Home-Geräte? Dazu zählen unter anderem die Beleuchtung, Heizung, Jalousie und Entertainment-Geräte wie Musikanlage oder Lautsprecher.

In der Praxis werden spezielle Geräte im intelligenten Zuhause miteinander verbunden, um den Alltag so komfortabel wie möglich zu gestalten. Was sind nun solche Smart-Home-Geräte? Dazu zählen unter anderem die Beleuchtung, Heizung, Jalousie und Entertainment-Geräte wie Musikanlage oder Lautsprecher. Die Vernetzung ermöglicht es den Geräten, automatisch miteinander zu kommunizieren. Dadurch entstehen wiederum praktische Abfolgen. Beispielsweise fahren Ihre Jalousien automatisch nach unten, wenn der Sonnensensor am Fenster starke Sonneneinstrahlung wahrnimmt.  

Der Begriff Internet of Things (IoT) wird oft im Zusammenhang mit smartem Wohnen erwähnt. Hierbei geht es um die erweiterten Möglichkeiten eines Smart Home. Im IoT können beliebige Smart-Home-Funktionen, Geräte und ganze Systeme unterschiedlichster Hersteller über große Distanzen miteinander kommunizieren. Im intelligenten Zuhause lassen sich damit beispielsweise Staubsaugerroboter oder vernetzbare Kaffeemaschinen in das Smart Home integrieren.

Das vernetzte Zuhause lässt sich bequem über eine Bedienoberfläche wie den Gira G1 steuern.

Welche Smart-Home-Funktionen bereichern Ihren Alltag?

Sobald Sie die Grundlagen erfasst haben, wird es Ihnen umso leichter fallen, unterschiedliche Möglichkeiten und ihre praktischen Vorzüge zu verstehen. Im Folgenden stellen wir fünf Smart-Home-Funktionen vor, die eine völlig neue Art von Komfort ins tägliche Leben bringen.

1. Smarte Türkommunikation: Den Besuch von überall empfangen.

Den Paketboten verpassen, weil Sie nicht zu Hause sind? Den Besuch nicht hören, weil Sie im Garten entspannen? Eine klassische Türklingel verliert schnell an Nutzen, wenn Sie sich nicht im Wohnbereich aufhalten. Eine smarte Türkommunikation erlaubt hingegen die Kommunikation mit Ihrem Besuch von überall.

Den Paketboten verpassen, weil Sie nicht zu Hause sind? Den Besuch nicht hören, weil Sie im Garten entspannen? Eine klassische Türklingel verliert schnell an Nutzen, wenn Sie sich nicht im Wohnbereich aufhalten. Eine smarte Türkommunikation erlaubt hingegen die Kommunikation mit Ihrem Besuch von überall. Dazu können Sie Ihr Smartphone einfach als portable Außenstelle für die Türsprechanlage einrichten. Klingelt jemand an Ihrer Haustür, nehmen Sie die Türkommunikation einfach am Smartphone an. Entweder per Sprache oder wahlweise per Videoverbindung. Dem Paketboten können Sie per Fernsteuerung sogar die Tür öffnen, damit er Ihre Lieferung sicher ablegen kann.

Mit smarter Türkommunikation sehen Sie, wer vor der Haustür steht. Nicht nur zu Hause, sondern überall.

2. Wohlfühltemperatur ganz automatisch: Smarte Heizungssteuerung.

Vor allem zwischen den Jahreszeiten kann es schnell zugig in den eigenen vier Wänden werden. Schließlich wird die Heizung oft erst dann eingeschaltet, wenn es unangenehm kalt ist. Im Smart Home brauchen Sie sich um die Steuerung der Temperaturen allerdings gar keine Gedanken zu machen.

Vor allem zwischen den Jahreszeiten kann es schnell zugig in den eigenen vier Wänden werden. Schließlich wird die Heizung oft erst dann eingeschaltet, wenn es unangenehm kalt ist. Im Smart Home brauchen Sie sich um die Steuerung der Temperaturen allerdings gar keine Gedanken zu machen. Ist einmal die Wohlfühltemperatur abgespeichert, erledigen Smart-Home-Funktionen den Rest. So wird Heizung bei kleinsten Temperaturabweichungen eingeschaltet, damit der Innenbereich nicht auskühlt. Natürlich heizt das Smart Home nur dann, wenn Sie auch zu Hause sind. Das ist ebenso komfortabel wie effizient und spart wertvolle Energie.

Die Heizungssteuerung im Gira System 3000 sorgt für Ihre Wohlfühltemperatur – komplett automatisch.

3. Den Alltag nach Ihren Wünschen automatisieren – mit IFTTT selbstverständlich.

Das Wohnzimmerlicht soll sich automatisch dimmen, wenn Sie den Fernsehre einschalten? Ihre Lieblingsplaylist soll abgespielt werden, sobald die Jalousien am Morgen hochfahren? Mit IFTTT („If this, then that”, zu Deutsch „Wenn dies, dann das”) läuft der Alltag nach Ihren Regeln: Sie bestimmen, wie Ihr intelligentes Zuhause auf bestimmte Situationen reagiert. Das spart Ihnen täglich viele Handgriffe und macht das Wohnen rundum bequemer. Sie können sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren, weil Ihr Zuhause für Sie mitdenkt.

Mit dem Smart-Home-Server Gira X1 realisieren Sie IFTTT in Ihrem intelligenten Zuhause.

4. Nie mehr geblendet werden: Smarte Jalousiesteuerung.

Einfach aber genial – die automatische Jalousiesteuerung kann viel mehr als morgens hoch- und abends herunterfahren. Dank Astrofunktion kennt das Smart Home immer den aktuellen Sonnenstand und positioniert die Jalousie exakt so, dass Sie vor der hochstehenden Mittagssonne geschützt bleiben – ohne gleich im Dunklen zu stehen. Die Vorteile der automatischen Steuerung können Sie noch weiter für sich nutzen: Legen Sie per IFTTT zum Beispiel fest, dass die Jalousien komplett herunterfahren, wenn Sie den Fernseher einschalten.

Clevere Jalousiesteuerung im Gira System 3000: Entweder klassisch am Schalter oder smart per Zeitplan und Astrofunktion.

5. Beleuchtung für jede Situation: Intelligente Lichtsteuerung.

Im Smart Home haben Sie mehr Möglichkeiten als nur „Licht an“ oder „Licht aus aus“. Sie entscheiden, welche Leuchtmittel Sie kombinieren möchten, wie hell die Beleuchtung sein und welche Farbe sie annehmen soll. So lassen sich mit denselben Leuchtmitteln zahlreiche Lichtstimmungen erzeugen.

Im Smart Home haben Sie mehr Möglichkeiten als nur „Licht an“ oder „Licht aus aus“. Sie entscheiden, welche Leuchtmittel Sie kombinieren möchten, wie hell die Beleuchtung sein und welche Farbe sie annehmen soll. So lassen sich mit denselben Leuchtmitteln zahlreiche Lichtstimmungen erzeugen. Beispielsweise ein helles, weißes Licht für die Hausarbeit und ein gedimmtes Licht am Abend zum Entspannen. Dank grenzenlosen Lichtfarben können Sie zudem das Goldschimmern eines Sonnenuntergangs imitieren oder sich die Nordlichter mit einem kühlen Blauton nach Hause holen. Mögen Sie es tropisch? Dann verleihen Sie Ihrem Licht einfach einen warmen Rot-Orange-Ton.

Steuern Sie Ihre Beleuchtung einfach per App oder mit dem Gira System 3000 Touchaufsatz.

Smart-Home-Funktionen für jeden Anspruch umsetzen.

Natürlich stellt jeder Bewohner unterschiedliche Anforderungen an ein Smart Home. Überlegen Sie also gut, welches Smart-Home-System am ehesten zu Ihren Ansprüchen passt – und wie Sie es am besten in Ihr Wohnumfeld integrieren können.

In unserem Smart-Home-Vergleich erfahren Sie mehr über die Vorteile von kabelgebundenen KNX Smart Homes und kabellosen Funk-Systemen. Suchen Sie konkrete Vorschläge für Ihr Vorhaben? Mit dem Gira Home Assistant finden Sie heraus, welche Smart-Home-Geräte Sie benötigen und können sich auf Wunsch mit einem Gira Installateur verbinden lassen. Probieren Sie es gleich aus.

Gira Home Assistant

Finden Sie heraus, welche Smart-Home-Geräte Sie für Ihr Vorhaben benötigen. In weniger als zehn Minuten.

Jetzt loslegen

Mehr Inspirationen.