Wenn die Tage kürzer werden und sich das Laub der Bäume goldgelb bis rotbraun färbt, besinnen wir uns gerne auf das, was uns erdet: unser Zuhause. Damit es dort so richtig gemütlich wird, bieten sich vor allem rötliche Erdtöne an. Sie denken dabei jetzt sofort an Kürbisse und Herbstlaub? Weit gefehlt! Entdecken Sie, wie Sie mit modernen Wohnaccessiores, Möbeln und Wandfarben Ihr Zuhause herbstlich dekorieren. 

Lichtblicke an grauen Herbsttagen: Warme Erdtöne schaffen Wohlfühlambiente 

Erdtöne tragen Attribute wie Bodenständigkeit bereits in ihrem Namen und strahlen Ruhe, Geborgenheit und behagliche Wärme aus. Das gilt vor allem für Töne mit einem hohen Rotanteil, die auf der warmen Seite des Farbkreises liegen und erstaunlich viele Abstufungen und Variationen ermöglichen. Von zartem Rosé und Koralle über erdiges Rotorange und Siena bis hin zu dunklem Burgunder können Sie mit der richtigen Farbauswahl auch Ton in Ton Kontraste setzen. 

Mood Board Herbstlich dekorieren
Zeitlos: Warme und erdige Rottöne kombiniert mit Grau, Schwarz und Naturtönen laden in jedem Herbst ein, es sich gemütlich zu machen . Quelle: iStock

Rottöne in allen Facetten setzen verführerische Akzente 

Je nach Sättigung und Nuance können Rottöne zu einem ganz unterschiedlichen Raumambiente beitragen und Ihren Einrichtungsstil betonen. Ein Bordeaux, Kastanien- oder Rostrot als Wandfarbe schafft zum Beispiel einen eleganten Rahmen für den klassischen Chic im Mid-Century-Modern-Stil. 

 

Zwischen Art Déco und Designklassikern der 1950er-Jahre begleitet nostalgisches Flair die trendige Farbgebung. Die romantische, eher feminine Note von aufgehellten Rottönen wirkt in Kombination mit Grau oder gedeckten, dunkleren Erdtönen reifer. Ein pudriges Terrakotta oder kräftiges Magmarot an der Wand kommt hingegen neben neutralen, helleren Begleitfarben wie Beige, Sand- und Cremefarben luftig-leicht zur Geltung. 

Herbstlich dekorieren Vaase Ridge von Muuto
Herbstlich dekorieren Vaase Ridge von Muuto

Die Vase Ridge von Muuto wird in einem pudrigen Terrakotta zum herbstlichen Akzent im Wohnbereich. Quelle: Muuto

Auch Möbel erstrahlen in herbstlichen Rottönen 

Für ein Höchstmaß an Gemütlichkeit sorgen im Herbst nicht nur warme Farben an der Wand, sondern auch Möbel und Wohnaccessoires in den passenden Tönen. So ergänzt zum Beispiel die elegante Chaiselongue aus der Wind Kollektion von Broste Copenhagen in einem warmen Karamellton. 

Stellen Sie sich vor, Sie könnten auf dieser Chaiselongue von Broste Copenhagen an grauen Tagen entspannen. Quelle: Broste Copenhagen

Herbstlich dekorieren mit natürlichen Materialien 

Neben farblich abgestimmten Möbeln bieten sich natürliche Materialien in Kombination mit Erdtönen an. Helles und dunkles Holz, Leder und Naturstein unterstreichen die Bodenständigkeit der erdigen Farben. Dabei können Sie auch Ton in Ton Akzente setzen, indem Sie mit feinen Nuancen spielen. 

 

Nussbaumholz beispielsweise bringt in seiner Maserung von Natur aus schöne Farbabstufungen mit. Weiche, texturreiche Stoffe und Teppiche aus Naturfasern oder Fell sorgen für ein Plus an Gemütlichkeit. An der Wand rundet die Schalterserie Gira E3 in Sand mit Soft-Touch-Oberfläche die naturnahe Einrichtung ab. 

Noch gemütlicher wird es nur mit intelligenter Lichtsteuerung 

Mit smarten Lichtsystemen haben Sie die Möglichkeit die Lichtverhältnisse immer und überall an Ihre Bedürfnisse anpassen. Bequem und flexibel können Sie unterschiedliche Lichtszenarien auswählen. Sie möchten an einem grauen Regentag Leben in Ihre vier Wände bringen oder perfekte Stimmung für einen gemütlichen Fernsehabend schaffen?  

Mit einem smarten Beleuchtungssystem können Sie binnen Sekunden via Sprachbefehl, Schalter oder App zwischen von Ihnen individuell definierten Stimmungen wechseln.